CDU

Die Freude am Lesen weitergeben

15. 11.19

Kinder entwickeln die Freude am Lesen besonders gut, wenn ihnen täglich vorgelesen wird. Die Ergebnisse der bundesweiten Vorlesestudie belegen den Erfolg des Vorlesens für die Entwicklung der Lesefähigkeit von Kindern.

KALKAR. Margret Voßeler-Deppe (CDU) unterstützt schon seit vielen Jahren den bundesweiten Vorlesetag und so beteiligt sich die Landtagsabgeordnete und Vorsitzende des Integrationsausschusses im nordrhein-westfälischen Landtag auch in diesem Jahr wieder am aktuellen Vorlesetag. Dieser wurde bereits im Jahr 2004 durch die Wochenzeitung ZEIT gemeinsam mit der Stiftung Lesen ins Leben gerufen. In diesem Jahr nutzte Margret Voßeler-Deppe den Aktionstag, um Grundschulkindern der Klasse 4c der Josef-Lörks-Grundschule in Kalkar die Geschichte vom „geheimnisvollen Ritter“ vorzulesen. 30 Minuten lang tauchte die Landtagsabgeordnete gemeinsam mit den Kindern in das spannende Abenteuer aus der Kinderbuchreihe „Das magische Baumhaus“ von Mary Pope Osborne ein.

In etwa jeder dritten Familie in Deutschland wird Kindern von ihren Eltern zu selten oder nie vorgelesen. Studien aber zeigen: Vorlesen hat einen sehr positiven Einfluss auf die Entwicklung der Lesefähigkeit. Kinder, denen regelmäßig vorgelesen wird, verfügen über einen deutlich größeren Wortschatz als Gleichaltrige ohne Vorleseerfahrung, sie haben im Schnitt bessere Noten und später mehr Spaß am Selbstlesen und im Umgang mit Texten. Die Vorlesestudie belegt auch, dass bereits 15 Minuten am Tag einen großen Einfluss auf diese Entwicklung haben. Margret Voßeler-Deppe: „Ich unterstütze den Vorlesetag immer wieder mit sehr großer Freude. Natürlich auch, um auf das wichtige Thema aufmerksam zu machen. Aber ganz besonders, weil es mir große Freude macht, mit den Kindern gemeinsam für eine Weile in die Welt der Fantasie einzutauchen. Und das Schöne ist, dass die Vorlesenden in dieser Zeit selbst gut einmal abschalten können.“