CDU

Integration durch Fußball – 20 Teamplayer aus der ganzen Welt

05. 09.19

Andrea Milz, Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt, und Margret Voßeler-Deppe MdL zu Besuch auf dem Sportgelände beim SV Issum

ISSUM/DÜSSELDORF. Auf ihrer Tour über den Niederrhein machten die nordrhein-westfälische Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt Andrea Milz und die CDU-Landtagsabgeordnete aus dem Südkreis Kleve und Vorsitzende des Integrationsausschusses Margret Voßeler-Deppe Station beim SV Issum, um sich über den Verein und seine Aktivitäten zu informieren. Und hier hatte der Issumer Fußballverein einiges zu berichten. Neben den aktuellen Arbeiten am neuen Kunstrasenplatz, der voraussichtlich mit der jetzt beginnenden Spielzeit fertiggestellt sein wird, berichteten die Vereinsmitglieder des SV Issum ganz besonders über das Engagement auf dem Gebiet der Integrationsarbeit.

Bereits 2016 hatten die Aktiven des Fußballvereins in Issum die neuen Fußballspieler und zugewanderten Flüchtlinge erfolgreich in die Vereinsstrukturen integriert. Begonnen hatte das Engagement auf einem Bolzplatz in Issum – zunächst Barfuß, dann mit den ersten gespendeten Fußballschuhen und später ganz regulär auf dem Sportgelände des SV Issum. Hieraus ist jetzt eine ganze internationale Mannschaft mit insgesamt 20 Mitspielern erwachsen: eine Mannschaft von 20 jungen Menschen, die hier in der Region Fuß gefasst haben, hier arbeiten und hier für die Farben des SV Issum kicken. „Eine tolle Geschichte, wie das Miteinander im Sport zu einem alltäglichen Miteinander – zu gelebter Integration – führt“, würdigte Margret Voßeler-Deppe das Engagement der Vereinsmitglieder des SV Issum. Und auch die Staatssekretärin Andrea Milz zeigte sich begeistert von den Aktivitäten des SV Issum. Denn ein solch gelungenes Vereinsleben kann in allen seinen Aspekten nur durch das unersetzliche Engagement der Ehrenamtlichen funktionieren.